Schüßler Salz Nr. 3 - Ferrum phosphoricum D12

Merksatz: 


Salz für’s Immunsystem * Salz des
1. Entzündungsstadiums

Eisen befindet sich im Blut, in den Muskelzellen, in den Darmzotten und in der Darmwandung. Das in den roten Blutkörperchen enthaltene Eisen nimmt bei der Einatmung den Sauerstoff aus der Luft auf, um ihn allen Geweben des Körpers zuzuführen. Fehlt das Eisen, so tritt eine Erschlaffung der Muskeln ein.

Das phosphorsaure Eisen nach Schüßler steuert den Eisenhaushalt und sorgt dafür, dass es bes­ser in den Kör­per aufgenommen und eingebaut werden kann.

 

Beste Einnahmezeit: morgens und zwischen 15 – 17 Uhr

 

Ferrum = Mineral Eisen

 

Passende Heilsteine:

Amethyst, Aventurin-Sonnenstein, Granat, Hämatit, Heliotrop, roter Jaspis, Rosenquarz, Tigereisen, Unakit

 

Ferrum phosphoricum ist das Hauptmittel bei:

Erstes Entzündungsstadium bei frischen Wunden, Quet­schungen, Verstauchungen, Blutungen, Verbrennungen, Sonnenbrand, Mus­kel­mittel, Durchfall/Verstopfung, Eisenmangel, Abwehrschwä­che, kalte Hände und Füße, ent­zündete Nerven, Ischias, Tennisarm, Hörsturz, Tinnitus

 

Es ist das sogenannte 1.-Hilfe-Mittel und wird insofern eingesetzt bei: (Plötzliche) Entzündliche Erkrankungen, akute Schmerz- und Fieberzustände, bei Fieber bis 38,8°C, Verletzungen

 

Ferrum wirkt ziemlich schnell und effektiv, gerade im Akut­fall (Durchfall, Verstopfung, Nasenblu­ten, beginnende Er­kältung usw.)

 

Es gehört eigentlich in jede Reiseapotheke (speziell Sonne) und in jeden Sportlerhaushalt.

 

Der Eisengehalt von Spinat hat sich ja mittlerweile als Schreib­fehler herausgestellt (das Komma war an die falsche Stelle gerutscht!).


Nr. 3 - Salbe/Creme:

Als Massagemittel bei kalten Händen und Füßen, Quet­schungen, Prellungen, Verstauchungen, Sonnenbrand

 

Mangelzeichen:

Starkes Trinkbedürfnis, dabei Abneigung gegen Milch und auch Fleisch; schwaches Immunsystem (immer wiederkehrende Symp­tome, z. B. regelmäßige Erkältungen), Nervosität bis hin zu Aggressionen, Neigungen zu Entzündungen, schnelle Ermü­dung, Konzentrationsmangel

 

Typische Antlitzzeichen:

- dunkle, bläuliche Schatten unter den Augen und beson­ders in den

  Augenhöhlen

- starke Rötung auf den Ohren und den Wan­gen

- leichte Rötung auf der Stirn, an den Schläfen

- entzündete Mitesser